Ausbildung mit Mehrwert: Condition Monitoring

Ziel des Condition Monitoring in der Fertigung ist es beispielsweise, Schwingungen im Drehprozess zu ermitteln, um daraus Rückschlüsse über die Qualität der Oberfläche zu gewinnen, und das vergleichsweise früh, bereits während der Produktion. Voraussetzung dafür ist eine erstklassige, hochpräzise Sensorik wie die von ifm. ifm, weltbekannter Anbieter von Sensorik und Industrie 4.0-Lösungen, ist Technologiepartner der Smarten Demonstrationsfabrik Siegen SDFS im Campus Buschhütten, die unter einem Dach mit der Smarten Lernfabrik Achenbach Buschhütten SLAB erfolgreich netzwerkt. Gern hat die ifm zu Ausbildungszwecken auch der SLAB sowohl seine Sensoren als auch seine IoT-Plattform ,moneo‘ zur Verfügung gestellt, mit der eine konventionelle Drehmaschine ausgerüstet wurde. Dieser Case des Condition Monitoring soll bei den Azubis schon zu Beginn ihrer Ausbildung das Interesse an moderner Produktionstechnik wecken. Dahinter steht die Entscheidung von Achenbach-Geschäftsführung und Personalleitung, die Azubis Schritt für Schritt in die Welt der Digitalen Transformation einzuführen und Begeisterung für das zu schaffen, was Peter Burggräf ,New Industry‘ nennt.